Beiträge

Traveler-Support für iOS 14

Nachdem iOS und iPadOS 14 nach der gestrigen offiziellen Vorstellung schon heute zur Verfügung stehen werden, sei hier der Hinweis erlaubt, dass diese Version von Traveler ab Release 11.0.1.1 (oder auch 11.0.1 FP1) unterstützt wird, das seit Anfang Juni zur Verfügung steht.

Erfahrungsgemäß ist bis heute Abend mit den ersten Updates bei den Benutzern zu rechnen. Traveler 11 kann auf Domino-Servern runter bis zu Version 9.0.1 installiert werden. Wer unsicher ist, welche Version bereits installiert ist, bekommt die Info mit dem Konsolenbefehl

tell traveler version

ausgegeben.

HCL Traveler for Microsoft Outlook 3.0 veröffentlicht

HCL hat den IBM Mail Support for Microsoft Outlook (IMSMO) in HCL Traveler for Microsoft Outlook umbenannt und in Version 3.0 veröffentlicht. Neben der Umbenennung bringt die Version im Wesentlichen aber nur den Support für MS Office 2019 und ein paar Bugfixes mit. Als Serverkomponente dient weiterhin der Traveler in der aktuellen Version 11.0.1.

Der Haken an der Sache ist die Tatsache, dass man am Client ein neues Outlook-Profil einrichten muss. Diese und alle weiteren Infos in den Release Notes.

HCL Traveler 11.0.1 FP1 veröffentlicht

HCL hat das Fix Pack 1 für Traveler 11.0.1 veröffentlicht. Ich rege mich jetzt mal nicht über die inkonsistente Versionierung bei HCL auf, sondern verweise auf die Release Notes.

 TRAV-4582 Traveler warning Unexpected tag in Options: Class

Details:
Exchange ActiveSync 14.0 moved the Class XML element for GetItemEstimate commands from being a child of Collection to a child of Options which is a child of Collection. Traveler was not looking for Class as a child of Options and was logging a warning indicating an unknown child of Options was detected on the GetItemEstimate request. Traveler now expects Class to be a child of Options and no longer logs an incorrect warning. Traveler does not use the Class value, so there is no functional change – only no longer incorrectly logging the warning.

 TRAV-4519 Display name of groups with / on their names

Details:
Display names for email addresses have been compacted by Traveler to the content before the first forward slash to save user interface space on the devices. However, some customers have asked that the full display name be used, so new notes.ini’s have been added to give customers more display name options.
NTS_ADDRESSCACHE_ENCODING_DISPLAY_NAME_COMPACT controls the display name for addresses that are not internet addresses and need to be encoded as described in „Address encoding for Microsoft Exchange ActiveSync devices“ of the Traveler documentation. The default is true which means the display name is the content up to the first forward slash.
NTS_ADDRESSCACHE_DISPLAY_NAME_COMPACT controls the display name for all other (not encoded) addresses. The default is true which means the display name is the content up to the first forward slash.

 TRAV-4372 Provide an option to avoid routing meeting notices via the Traveler server’s mail.box when making changes from the Apple iOS or iPadOS Calendar application

Details:
Invitations and other meeting notices will be routed via the Traveler server’s mail.box when the meeting chair creates or updates the meeting from an Apple iOS or iPadOS Calendar application on a device syncing with Microsoft Exchange ActiveSync 16.0 or 16.1. This is the default behavior for HCL Traveler version 11.0 and later (note that there was no change in meeting notice routing from HCL Verse mobile clients). Failure to have routing and connection documents configured on the HCL Traveler server to/from the mail servers can prevent meeting notices from being received by the chair and/or invitees of the meeting.  To avoid routing these notices through the HCL Traveler server, the notes.ini setting NTS_AS_SEND_NOTICES_FROM_MAIL_SERVER can be set to True to route the notices via the user’s mail server mail.box. Product documentation will be updated with this new setting. For more details on the issue, see the updated knowledge article Traveler 11 Calendar Notice Routing Considerations for Apple iOS and iPadOS Devices.

Direkte Auswirkungen dürfte der letzte Fix für manche Umgebungen haben. Damit kann man eine Änderung für ActiveSync 16 wieder deaktivieren, nach der Kalenderbenachrichtigungen von den Geräten nicht mehr vom Mailserver des Benutzers aus, sondern direkt vom Traveler aus versandt wurden. Das konnte dazu führen, dass diese nicht zugestellt werden konnten, wenn kein Mailrouting vom Traveler-Server aus z.B. nach extern konfiguriert war.

Synchronisation mit der iOS-Mail-App verhindern

Seit Freitag macht eine Sicherheitslücke in der Mail-App von iOS die Runde. Unter iOS 13 reicht offenbar bereits der Empfang einer präparierten Mail, um einem Angreifer zumindest Zugriff auf die gespeicherten Mails zu ermöglichen (BSI dazu). Ein Fix von Apple ist Stand heute 14:50 Uhr noch nicht verfügbar.

Hat man seine iPhones und iPads per Traveler an die Domino-Umgebung angebunden, hat man serverseitig grundsätzlich zwei Möglichkeiten, beide mit einem Haken:

– Deaktivieren der Mail-Synchronisation für alle Gerätetypen über die Sync-Settings. Damit unterbindet man aber den Mailzugriff auch für sichere Clients wie HCL Verse oder in diesem Fall Android.

– Deaktivieren des Zugriffs für die Standard-Apps von iOS. Damit deaktiviert man zwar auch die Synchronisation des Kalenders und der Kontakte in die iOS-Apps, könnte aber mit der App HCL Verse weiterhin auf alles zugreifen.

Beide Varianten sind in dieser HCL-Technote beschrieben, nähere Details auch hier.

Alternativ bringt man die Benutzer dazu, selektiv die Mail-Synchronisation in den Traveler-Konten zu deaktivieren.

HCL Notes, Domino, Sametime und Traveler 11.0.1 veröffentlicht (Update)

HCL hat Version 11.0.1 von Notes und Domino veröffentlicht, dazu auch den Client Application Access in Version 3.0.1. Aktuell fehlt zwar noch das reine Notes-Client-Setup, aber das folgt sicherlich in Kürze. Ein paar der Neuerungen in Notes Domino: Notes-Client:

  • SwiftFile wird jetzt automatisch mit installiert
  • Änderungen bei Anhangsvorschau und -import
  • Für die Verschlüsselung lokaler Datenbanken kann jetzt auch AES verwendet werden
  • Support für den Screenreader JAWS 2019

Domino-Server:

  • Bereitstellung als Docker-Container
  • Erweiterungen für den DAOS Tier-2-Storage
  • Support für das Subject Alternative Name (SAN) Feld in X.509 Zertifikaten (für LDAP-Zugriff auf AD-Server mit TLS notwendig). Ebenso Support für SNI auf Server-Seite
  • Auto-Update steht jetzt auch für den Client Application Access zur Verfügung

Im Domino Designer gibt es ebenfalls ein paar Neuerungen, u.a. Erweiterungen der Domino Query Language. Mehr Details in den Release Notes.   Sametime 11.0.1 kommt mit diesen Aktualisierungen:

  • New Mobile HCL Sametime v11 apps for iOS and Android
  • HCL Sametime proxy support for mobile clients
  • Stand-alone HCL Sametime Community Mux install
  • Install support for Linux console and sample files for silent
  • Translation updates

  Und zu guter Letzt steht auch  Traveler 11.0.1 zur Verfügung mit:

  • neuen APNS-Zertifikaten, die bis Februar 2021 gelten
  • Support für „cross domain ID Vault“, d.h. es kann jetzt für die Entschlüsselung von Mails auch dann auf den ID-Vault zugegriffen werden, wenn dieser in einer anderen Notes-Domäne ist
  • Support für Microsoft SQL Server 2017

Infos hier.   Update: Sametime 11.0 FP1 steht mittlerweile zur Verfügung

Traveler 10.0.1.2 mit neuen APNS-Zertifikaten

HCL hat die Version 10.0.1.2 des Travelers veröffentlicht. Neben der üblichen Reihe von Fehlerbehebungen enthält diese Version auch neue Zertifikate für den Apple Push Notification Service.

Die bisherigen – in der Version 10.0.0 aktualisierten – Zertifikate laufen in zwei Wochen am 14.10.2019 aus. D.h. alle Traveler-Installationen mit iOS-Geräten sollten bis dahin auf der neuen Version sein, sonst bekommen die Geräte keine Push-Nachrichten mehr. Die neuen Zertifikate laufen dann bis 07.06.2020.