Fehler beim Registrieren von Personen per DirSync

Domino Directory Sync (DirSync) ist ein neues Feature von Domino 11, mit dem Personen und Gruppen aus dem Active Directory automatisch in das Domino Directory synchronisiert werden können. So kann man z.B. Telefonnummern im AD pflegen und hat sie im DD automatisch aktualisiert. Die Einrichtung geht wesentlich einfacher vonstatten als mit dem IBM Tivoli (bzw. Security) Directory Integrator, der bis Domino 10 kostenlos zur Verfügung stand. Man benötigt einen Eintrag in der Verzeichnisverwaltung, der auf das Quellverzeichnis zeigt, sowie ein Konfigurationsdokument, in dem man z.B. einen LDAP-Suchfilter für die gewünschten Kontakte eintragen kann.

Ein wesentliches Merkmal des DirSync ist die Möglichkeit, Benutzer einfach zu registrieren, indem man einfach den synchronisierten Kontakt auswählt und die Registrierung startet. So weit, so Theorie.

In der Praxis scheitert man aber bei der Registrierung an dieser Fehlermeldung:

Die Internetadresse für diesen Benutzer ist nicht eindeutig.

Der Notes Admin-Client prüft hier alle verfügbaren Verzeichnisse auf die Mail-Adresse und schließt dabei diejenigen mit ein, die per Verzeichnisverwaltung eingebunden sind. Da die Adresse im AD bereits vorhanden ist, stoppt er hier. Das Problem ist an sich schon ein paar Jahre alt, aber bisher nicht gefixt.  Der HCL-Support hat aber einen neuen Enhancement Request dazu erstellt.

Der Workaround ist allerdings relativ simpel, genau genommen sind es zwei:

Variante 1: Man entfernt vor der Registrierung die Internet-Adresse aus dem Personendokument. Die Weiterleitungsadresse kann man bestehen lassen, sie wird mit der Registrierung gelöscht.

Variante 2: Man registriert den Benutzer mit einer abweichenden Mail-Adresse und korrigiert diese anschließend im Personendokument.

 

Oliver Regelmann


Weitere Beiträge:




{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>