Neues zu Microsoft Teams

In der Kollaborationsplattform Microsoft Teams gibt es neue Funktionen, die unter anderem die verstärkte Arbeit im Home Office seit 2020 (Ausbruch der Corona-Pandemie) unterstützen. Die neue, auf MS 365 und Teams aufbauende Plattform Microsoft Viva soll Beschäftigten zudem helfen, eine bessere Work-Life-Balance in der hybriden Arbeitswelt herzustellen.

Fluid Components: Kooperation im Fluss mit Microsoft Teams

Die Fluid Components für die Meetings von MS Teams, für OneNote, Whiteboard und Outlook wurden erweitert. Fluid Components bauen Barrieren zwischen den verschiedenen Apps ab, was die flexible Zusammenarbeit verbessert. Synchrone und asynchrone Kollaborationen über Office-Apps und Teams werden nun noch einfacher. Die User können gemeinsam Notizen erfassen, ihre Inhalte gemeinschaftlich verwalten und verschiedene Aufgaben in den beschriebenen Anwendungen ordnen. Eine private Vorschau der neuen Fluid Components sehen Unternehmenskunden ab Herbst 2021, Anfang 2022 sollen sie dann allgemein zur Verfügung stehen. Neue Chatfunktionen führen zu einer Optimierung der asynchronen Zusammenarbeit. Mitglieder können eine Chatnachricht anpinnen und gleichzeitig darauf antworten. Das Erstellen von Agenden, die Zuweisung von Aufgaben und das Anfertigen von Notizen wurden erleichtert. Live-Fluid-Components lassen sich in Whiteboard erstellen.

Teams Rooms mit Front Row

Im Verlaufe des Jahres 2021 wird in Teams Rooms neu Front Row eingeführen. Es handelt sich um ein immersives Raumlayout, das Interaktionen natürlicher wirken lässt. Teilnehmer*innen erleben dadurch im Konferenzraum eine stärkere Verbundenheit mit Remoteteilnehmer*innen. Die Videogalerie wird nun am unteren Bildschirmrand positioniert, wodurch sich Remoteteilnehmende mit Konferenzteilnehmenden vor Ort direkt auf Augenhöhe befinden. Neben den Inhalten des Meetings erscheinen kontextbezogene Informationen, so Aufgaben, die Agenda und Notizen. Der Meetingchat ist ebenfalls im Konferenzraum sichtbar. Die neuen Videolayouts in Microsoft Teams beziehen die Beschäftigten im Home Office besser ein und stellen sie im Konferenzraum lebensechter dar. Auch die neuen Funktionen Spotlight und Live Reactions sollen die Kooperation zwischen Konferenzraum und Home Office verbessern. Ab Herbst 2021 lassen sich Chatblasen und mehrere Videostreams an das klassische Videorasterlayout anheften.

KI-gestützte Kameratechnologien für Konferenzen

Damit Teilnehmende an einem Meeting, die gerade im Home Office arbeiten, den Besprechungsraum besser überblicken können, kommen neue Kameratechnologien mit KI-Unterstützung zum Einsatz. Die Partner von Microsoft sind hierfür Logitech, Jabra, Poly und (neu) Neat. Die Videoansichten sind nun für hybride Meetings optimiert. Jede einzelne Person im Raum ist dadurch besser zu sehen. Auch Sprechende in Meetings lassen sich eindeutiger identifizieren. Das geschieht durch intelligente Teams-Lautsprecher. Sie sind jetzt für Yealink und EPOS allgemein verfügbar und nutzen die von Microsoft entwickelte Spracherkennungstechnologie. Diese ermöglicht es ihnen, in einem Raum die jeweils sprechende Personen zu erkennen. Ihr Name wird im Meetingprotokoll festgehalten.

Erweiterte Funktionen für Surface Hub

Für Surface Hub in Microsoft Teams wurden weitere Steuerelemente und Besprechungsfunktionen entwickelt. Dazu gehören Szenen für den Kollaborationsmodus, eine modernisierte Meetingansicht und PowerPoint Live. Ab Herbst 2021 wird das neue MS-Whiteboard auch für Surface Hub zur Verfügung stehen. Damit können alle Teilnehmer*innen auf derselben digitalen Leinwand zeichnen. Das neue Whiteboard fokussiert vollständig auf die hybride Arbeit. Einige der Funktionen stehen schon aktuell (Juni 2021) zur Verfügung, sie werden nun sukzessive weiter ausgerollt. Es gibt neue Vorlagen für die Ideenfindung und die Kollaboration sowie neue Live-Features für PowerPoint. Diese ermöglichen es, für die Zusammenarbeit einen gemeinsamen Raum zu schaffen. Mit der Funktion „Folie übersetzen“ lassen sich Präsentationen in der gewünschten Sprache anzeigen. Die neue Ink-Funktion erlaubt es, PowerPoint-Präsentationen live mit Anmerkungen zu versehen. Der Laserpointer ermöglicht die Markierung wichtiger Punkte. Diese Funktionen sollen schon im Sommer 2021 erscheinen und werden auch in der Teams-App zu finden sein.

Mehr Entspannung durch MS Viva in Microsoft Teams

Da sich seit 2020 die Besprechungszeiten in Teams mehr als verdoppelt haben, bietet Microsoft Viva zur Entspannung nun auch Meditationen mit Headspace an. Sie sind in der Viva Insights App bislang in Englisch zu finden, weitere Sprachen folgen umgehend. Viva Insights erleichtert darüber hinaus die Planung der täglichen Fokuszeiten. Beschäftigte können unter anderem mit stummgeschalteten Teambenachrichtigungen arbeiten. Der neue Fokusmodus in Viva Insights liefert nun noch Musik für die Pausen.

Sie haben Fragen zu Microsoft Teams? Laden Sie sich unser Microsoft Teams Whitepaper herunter:

Alexander Kühn


Geschäftsführer & Inhaber der n-komm GmbH.

Weitere Beiträge:


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>